Am Sonntag 8. März 2020 war das Team von Taurus Zug Gastgeber der 5. Smolball Meisterschaftsrunde. Im ersten Spiel des Tages forderte der punktgleiche Smolballclub Winterthur die Zuger Smolballerinnen und Smolballer heraus. Taurus Zug legte spektakulär los – bereits nach drei Spielminuten stand es überraschend deutlich 4:1 auf der Anzeigetafel zugunsten der Gastgeber. Doch drei Tore aufzuholen während einer Spielzeit von 40 min ist im Smolball keine Seltenheit. Der Smolballclub Winterthur kam von Minute zu Minute besser ins Spiel und steigerte sich im Abschluss. Taurus Zug schaffte es jedoch bis zur Spielmitte, einen knappen 2 Tore Vorsprung in die Pause zu retten. 

Die hart umkämpften Zweikämpfe um den pinken Softball gingen in der zweiten Halbzeit nahtlos weiter. Die beiden im Mittelfeld der Tabelle klassierten Teams waren praktische auf Augenhöhe zueinander. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 14:14 konnte Taurus Zug mit einem Zwischenspurt von vier Toren innert zwei Minuten die entscheidende Tordifferenz erzielen. Die Gäste kämpften sich nochmals ran, jedoch konnten die Zuger in den letzten beiden Minuten ihren Vorsprung über die Runde bringen. Das Spiel endete schlussendlich mit einem knappen 21:19 Sieg für die Einheimischen. 

Im zweiten Spiel durften die Zuger gegen den Tabellenletzten aus Uster antreten. Trotz klarer Favoritenrolle zeigten sich die mit diversen Spielern aus der eigenen Juniorenmannschaft angetretenen Zuger zu Spielbeginn nervös. Die aufopfernd kämpfenden Uster versuchten mittels destruktiver Taktik immer wieder den Spielfluss der technisch und taktisch überlegenden Zuger Stiere zu unterbinden. Doch mit zunehmender Spieldauer kam Taurus Zug mit gezielten Weitschüssen und schön herausgespielten Kombinationen zum Erfolg. Die Zuger wussten insbesondere in der zweiten Halbzeit durch ihr starkes Kollektiv zu punkten und gewannen das Spiel überlegen mit 24:19. 

Mit diesen beiden Siegen endet die Qualifikationsrunde für Taurus Zug auf dem guten 4. Platz. In der Finalrunde im Juni in Kreuzlingen winkt uns die Gelegenheit, die gute Ausgangslage in eine noch besser Schlussplatzierung umzusetzen.